© Kurhan - Fotolia.com

Zahngesunde Ernährung

Die Gewohnheiten beim Essen und Trinken spielen eine wichtige Rolle bei der Entstehung von Karies. Einer der wichtigsten Kausalfaktoren ist dabei der Konsum von Zucker. In Abhängigkeit von Häufigkeit und Verweildauer im Mund fördert er die Besiedlung der Zahnoberflächen mit den Karies auslösenden Bakterien.

Auch  die Aufnahme von erosionsfördernden Getränken, z.B. Sportgetränken oder Cola, führen zu Zahnschäden.

Empfehlungen für zahngesunde Ernährung:
•Beschränken Sie die Häufigkeit der Zuckeraufnahme auf wenige Intervalle
•Achten Sie auf „versteckte“ Zucker
•Zum Durstlöschen eignen sich am besten Wasser oder Tee

Tipp:
•Zahnfreundliche Süßigkeiten tragen auf der Verpackung eine Kennzeichnung ( rotes Viereck mit beschirmtem Zahn)
•Zuckerfreie Kaugummis fördern die Speichelproduktion. Der Zusatz „ Xylit“ ist empfehlenswert
•Vermeiden Sie die frühzeitige Prägung von „Süßgeschmack“ bei den Kindern
•Süße Getränke in der Sauger-Flasche sollten nicht über das erste Lebensjahr hinaus gegeben werden
•Gewöhnen Sie die Kinder an das Trinken aus der Tasse zwischen dem 10. Und 12. Lebensmonat
•Warten Sie mit dem Zähneputzen 30 min. nach dem Verzehr säurehaltiger Nahrungsmittel und Getränke